Stadtführergilde Fritzlar e.V.

     - Verein der Gästeführer in Fritzlar und Umgebung - seit 1996 -

Hessischer Tourismuspreis - BVGD e.V. - Stadtmarketing Fritzlar e.V.
Tag des offenen Denkmals 2018 in Fritzlar

Die Kurie in der Fischgasse

Zeichnung: Marius Rosinski

Wenn man in einer Stadt lebt, lässt man ihre Sehenswürdigkeiten meist links liegen. Dabei ist nichts spannender und überraschender als ein Blick in die eigene Vergangenheit, die Geschichte der eigenen Stadt oder des Gebäudes, an dem man täglich vorbei geht.
Am 9. September 2018 steht der Tag des offenen Denkmals bundesweit unter dem Motto "Entdecken, was uns verbindet" und bietet die Gelegenheit Kulturdenkmäler kostenfrei zu besichtigen. Auch in diesem Jahr haben sich die Gästeführer der Stadtführergilde etwas Besonderes einfallen lassen und öffnen die sonst verschlossenen Türen der Kurie in der Fischgasse. Seit dort um 1800 der letzte Chorherr auszog, wird das Gebäude nicht mehr für Wohnzwecke genutzt und ist eine absolute Rarität in Deutschland. Bereits ein Blick auf die mittelalterliche Kochstelle und den erhaltenen Rauchfang begeistert den Besucher. In den vergangenen Monaten haben Mitglieder der Stadtführergilde im Außenbereich einen kleinen Haus- und Nutzgarten angelegt.


Programm am 9. September von 10 bis 17 Uhr

10:00 bis 16:00 Uhralle 30 Minuten kostenlose Führungen durch Küche und Garten(Gruppengröße max. 10 Personen pro Führung)
12:00 und 14:00 UhrRundgang durch den ehemaligen Stiftsbezirk St. Peter (kostenlos)(Gruppengröße max. 25 Personen pro Führung)
15:00 und 16:30 UhrLesen & Zithern: Texte, Töne und Musik zwischen Leben und dem Danach.Eintritt frei, Austritt mit Hut.
ganztägigSteinmetzmeister Uwe Bächt gestaltet ein Rechaud aus Stein

Tag des offenen Denkmals 2018 in Fritzlar - Entdecken, was uns verbindet

Unterwegs mit Untoten

Lesen und Zithern: Texte, Töne und Musik zwischen Leben und dem Danach.

Begleitet von Musiker Fabian Eicke lädt um 15:00 und 16:30 Uhr das Vorleser-Duo Marcus Angebauer und Heiko Schimmelpfeng zu jeweils dreißig Minuten "Lesen und Zithern" ein. Texte, Töne und Musik zwischen Leben und dem Danach, u. a. von Mark Twain, H. P. Lovecraft, Bram Stoker, Luise Kaschnitz und Max Brooks, berichten von Begegnungen mit Menschen, die noch immer etwas umtreibt, bis sie endlich ihr Seelenheil finden. Und ewige Ruhe. Denn Angst vor Dämonen und Untoten hatten bereits die Erbauer der Kurie in der Fischgasse. Die als Atlant und Chimäre ausgeführten Figuren am Treppengiebel hatten ursprünglich eine apotropäische, also Unheil von den Bewohnern, Haus und Besitz abweisende Funktion.
Auf dem Foto von Sandra Simshäuser zu sehen: Marcus Angebauer, Fabian Eicke, Heiko Schimmelpfeng (von links nach rechts).


Weitere Angebote runden das Programm zum Tag des offenen Denkmals ab. Neben Kultur, Geschichte und Baukunst laden kulinarische Genüsse zum Verweilen ein.


E-Mail: info@gilde-fritzlar.de | Tel. +49 (0) 56 22 - 915 972
Stadtführergilde bei Facebook
Verein der Gästeführer in Fritzlar und Umgebung
34560 Fritzlar- Hessen - Deutschland

© 2003-2018 Alle Rechte vorbehalten. Für Fragen zu Rechten oder Genehmigungen wenden Sie sich bitte an info@gilde-fritzlar.de

Alle Angaben und Preise gelten bis zum 31.12.2019. Ihre Buchung bedarf in jedem Fall einer Bestätigung der Stadtführergilde Fritzlar oder der Tourist Information Fritzlar, Zwischen den Krämen 5, 34560 Fritzlar.